ÖADR Home Pressemitteilungen Downloads


Die gemäß § 4a Abs. 1 Anti-Doping Bundesgesetz eingerichtete Österreichische Anti-Doping Rechtskommission (ÖADR) erstattet nachstehende Pressemitteilung über ein bei der ÖADR abgeführtes Anti-Doping-Verfahren:

gegen      Hüseyin ERDOGDU (Fussball)

wegen      Verstoß gegen die Anti-Doping Bestimmungen;
                 Art. 11 FIFA Anti Doping Regulations,
                Besitz der verbotenen Substanzen „Testosteron“ und „Trenbolon“
                (jeweils Klasse S1.1 Anabol-androgene Substanzen),
               „Tamoxifen“ (Klasse S4.2 Selektive Estrogen-Rezeptor-Modulatoren),
               „Clomifen“ (Klasse S4.3 Andere antiestrogene Substanzen)


Entscheidung

Verhängung einer 4-jährigen Sperre ab dem 24.04.2019 (Ende 23.04.2023 um 24:00 Uhr)

Als Unabhängige Dopingkontrolleinrichtung iSd § 4 iVm 14a Anti-Doping Bundesgesetz idF BGBl I 37/2018 (ADBG) hat die NADA Austria gegen Hüseyin ERDOGDU, geboren am 28.02.1995, einen Prüfantrag wegen des Verdachts auf einen Verstoß gegen die Anti-Doping Bestimmungen bei der ÖADR eingebracht.

Das von der Rechtskommission durchgeführte Verfahren ergab unter Berücksichtigung der vorgelegten Beweise, dass Hüseyin ERDOGDU die verbotenen Substanzen „Testosteron“ und „Trenbolon“ (jeweils Klasse S1.1 Anabol-androgene Substanzen), „Tamoxifen“ (Klasse S4.2 Selektive Estrogen-Rezeptor-Modulatoren) und „Clomifen“ (Klasse S4.3 Andere antiestrogene Substanzen) via Internet bestellt und damit im Sinne des Art. 11 FIFA Anti-Doping Regulations 2015 besessen hat.

Unter Berücksichtigung der vorgelegten Beweise wurde Hüseyin ERDOGDU für die Dauer von 4 Jahren von der Teilnahme an Sportveranstaltungen jeder Art, insbesondere Wettkämpfen, gesperrt.

Die Laufzeit der Sperre beginnt ab dem Tag des Erkenntnisses der ÖADR, dem 24.04.2019, und endet daher am 23.04.2023 um 24:00 Uhr.

Hüseyin ERDOGDU wurde weiters zum Ersatz der Kosten des gesamten Verfahrens verpflichtet.

Die Entscheidung der ÖADR ist - vorbehaltlich allfälliger Einsprüche durch die Welt-Anti-Doping-Agentur oder den zuständigen Internationalen Verband - rechtskräftig, da innerhalb der zustehenden 4-wöchigen Frist kein Rechtsmittel erhoben worden ist.

 

Wien, am 12.06.2019

Mag. Gerhard Propst

Vorsitzender
der Österreichischen Anti-Doping Rechtskommission

Rückfragehinweise: Mag. Gerhard Propst, 0664 883 60 373, office@oeadr.at

 


©2019 Österreichische Anti-Doping Rechtskommission (ÖADR). Alle Rechte vorbehalten
8011 Graz, Postfach Nr. 1500, T: +43 664 883 60 373, office@oeadr.at

Ansprechdaten ändern  |  Presseinformation weiterempfehlen  |  Presseinformation abmelden